Beitrag teilen auf:

Heute möchte ich die Fische der Gattung Thorichthys in diesem Beitrag vorstellen. 

Natürlicher Lebensraum der Thorichthys

Diese Fische der Familie Thorichthys kommen im südlichen Mexico in Flüssen und Fliessgewässer an der Grenze zwischen Guatemala und Honduras vor.

Aussehen

Thorichthys-Arten werden 12 bis 16 Zentimeter lang. Der Körper dieser Art ist oval und seitlich abgeflacht. Der Kopf spitz mit verlängerter Schnauze. Das steile Kopfprofil erinnert an die südamerikanische Gattung Geophagus. Charakteristisch für die Gattung ist das fehlen von Schuppen an den Basen der weichstrahligen Abschnitte von Rücken- und Afterflosse. Die Schwanzflosse schließt gerade ab oder ist leicht eingebuchtet. Quer- oder Längsstreifen auf den Körperseiten sind unterschiedlich stark ausgeprägt. Auf dem dritten Querstreifen liegt meist ein deutlich ausgebildeter dunkler Fleck. Die Kiemenhäute sind rot. Ein schwarzer Fleck befindet sich auf dem unteren Winkel des Kiemendeckels. Kopf und die Körperseiten sind mit blauen Punkten gemustert. Thorichthys-Arten sind Offenbrüter, die ihr Gelege auf einen Stein oder eine Wurzel deponieren.

Arten

Zur Gattung der Thorichthys gehören der

  • Goldbuntbarsch (Thorichthys aureus)
  • Gelbbrustbuntbarsch (Thorichthys affinis)
  • Elliots Buntbarsch (Thorichthys ellioti)
  • Feuermaulbuntbarsch (Thorichthys meeki)
  • Gelbkehliger Feuermaulbuntbarsch (Thorichthys helleri)
  • Thorichthys panchovillai
  • Thorichthys pasionis
  • Thorichthys socolofi

Es gibt noch einige nicht beschriebene weitere Arten.

Elliots Buntbarsch (Thorichthys ellioti)
Elliots Buntbarsch (Thorichthys ellioti)

Bilderstrecken zu der Gattung Thorichthys:

Quellenangaben Fotos:
Thorichthys aureus: Cedricguppy – Loury Cédric, Thorichthys aureus – AquaPorteDoree 02, CC BY-SA 4.0
Thorichthys meeki: Tomolyka at Hungarian Wikipedia, Thorichthys meeki, CC BY-SA 3.0
Thorichthys helleri wikipedia.org user Tomolyka, Thorichthys helleri, CC BY-SA 3.0
Thorichthys ellioti: eigene Fotos
Quellenangaben Text:
Dieser Text basiert auf dem Artikel Thorichthys aus der freien Enzyklopädie Wikipedia
und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Die Gattung Thorichthys
Markiert in:             

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen