Neuer Filter

Austausch des Filters

Gestern Abend habe ich den „alten“ EHEIM Filter 2075 gegen den Neuen EHEIM Filter 2275 ausgetauscht. Damit der Wechsel schnell vonstatten geht, habe ich lediglich die Filterkörbe ausgetauscht und den Neuen Filter angeschlossen. So konnte ich die Zeit auf ein Minimum reduzieren da sonst die wichtigen Bakterien im Filter abgestorben wären.

Die Xtender Funktion am Neuen Filter kann ich durch den schnellen Wechsel der Filterkörbe nicht verwenden. Auf Bild 1 kann man gut erkennen das die Körbe und auch der Vorfilter verändert worden sind. Auf der EHEIM Webseite ist die Xtender Funktion ganz gut beschrieben. Ich persönlich finde das eine interessante Funktion, kann aber ganz gut auch ohne damit leben 🙂

Vorfilter zum EHEIM 2275 mit "Xtender" Funktion
Vorfilter zum EHEIM 2275 mit Xtender Funktion
Vorbereitung

Da der Filtertopf bei Lieferung kaputt war, habe ich gestern den Ersatztopf vom Händler per Kurier bekommen.

Der Neue Filter noch im Karton mit dem Ersatzfiltertopf
Der Neue Filter noch im Karton mit dem Ersatzfiltertopf

So war die erste Massnahme vom kaputten Filtertopf die Halterungen zu entfernen und an den neuen Topf anzubringen. Hier noch gut das original Verpackte Filtermaterial welches mitgeliefert worden ist.

Fast einsatzbereit ist der neue EHEIM 2275 Filter
Fast einsatzbereit ist der neue Filter

Alles gerichtet für eine mögliche „Sauerei“ beim Filterwechsel. Sonst könnte es mit der besseren Hälfte zu Unstimmigkeiten kommen 🙂

Vorbereitung für den Filterwechsel
Einige Handtücher und Eimer sind bereits für den Wechsel gerichtet

Nach etwas mehr als eine halbe Stunde war der Filteraustausch komplett erledigt. Direkt angeschlossen wurde der Filter bereits nach ca. 10 Minuten. Wichtig war die Ausfallzeit auf ein Minimum zu reduzieren. Die Filtermaterialien habe ich bis auf den Vorfilter nicht gewaschen. Den habe ich unter kaltem fliessendem Wasser ausgewaschen.

Und das Beste ist: Wie erhofft ist der Neue Filter wirklich richtig leise. Ich höre kein brummen mehr! EHEIM wirbt zurecht für einen flüsterleisen Betrieb. Hoffentlich bleibt das auch nach längerem Betrieb so.

 

Beitrag teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.