Nach der der Einrichtung meines Aquariums habe ich in der Einlaufphase Kiesel- und Fadenalgen bekommen. Im folgenden habe ich die Massnahmen welche ich gegen die Algen ergriffen habe zusammengefasst.

Napfschnecken
Napfschnecken (Neritina pulligera)
Napfschnecken (Neritina pulligera)

Um den Algen im Aquarium Meister zu werden habe ich mir vor einiger Zeit einige Napfschnecken zugelegt. Im ganzen waren es 18 Stück. Warum auch immer sind in der Zwischenzeit in etwa fünf Stück gestorben. Die restlichen Napfschnecken (hier geht’s zum Steckbrief) fressen sehr effektiv die Kieselalgen. Die Rückwand ist wieder völlig frei von Algen geworden. Sie raspeln die Steine, Wurzeln und grössere Blätter ab. Trotzdem wurden es immer mehr Algen. Vor allem die Fadenalgen wurden richtig heftig. 

 
CO2

Den CO2 Wert habe ich auf ca. 20mg eingestellt. Der CO2 (Ei) mit einer 20mg Indikatorlösung ist schön auf Grün. Die PH-Steuerung welche die CO2 Anlage steuert ist aktuell auf 6.85 eingestellt. 

Dennerle PH-Controller
Dennerle PH-Controller
UV-Klärer

Den UV-Klärer hatte ich ca. zwei Wochen lang ohne grossartige Verbesserung der Algenplage am laufen. Einzig das Wasser wird sehr klar durch den UV-Klärer. Bevor ich mit der Dunkelkur angefangen habe, ist dieser abgestellt worden.

Dunkelkur
Mit Packpapier eingepacktes Aquarium
Mit Packpapier eingepacktes Aquarium
Hier dringt kein Licht mehr ein
Hier dringt kein Licht mehr ein

Bis Ende März hatte ich eine Dunkelkur am Aquarium gemacht. Die vollständige Verdunkelung ging über einen Zeitraum von sechs Tagen. Nur einmal habe ich dabei für kurze Zeit das Licht angemacht und wenig gefüttert. Das Ergebnis der Kur war sehr gut. Die Fadenalgen sind sehr deutlich zurückgegangen und die Kieselalgen auf ein Minimum reduziert.

Algenfresser
Ohrgitterharnischwels (Macrotocinclus affinis) er gilt als Algenfresser
Ohrgitterharnischwels (Macrotocinclus affinis)

nach einigen Recherchen zu Algenfressenden Fischen habe ich mir zusätzlich zu den Napfschnecken noch vor einer Woche sieben Ohrgitterharnischwelse ins Becken geholt.  Bis Ende letzten Jahres hatte ich noch sogenannte „Knabber-Fische“ im Becken. Die wollte ich jetzt aber nicht mehr haben. Sie sind extrem unruhig. Sie rasen regelrecht durch das ganze Becken und verfolgen sich. Dabei bringen sie dermassen Unruhe ins Aquarium das ich auf diese Fische verzichten möchte. Allerdings sind sie ebenfalls ziemlich effektiv.

Die Welse sind ziemlich klein. Maximal 3cm. Bis jetzt ist der Erfolg mit den Welsen eher mässig. Ich sitze natürlich nicht den ganzen Tag am Aquarium, aber ich sehe die Tiere bisher nicht beim Algen fressen. In der Gruppe halten sie sich am liebsten auf einer Wurzel oder an einer Seitenscheibe auf.

Futter

Als weitere Massnahme gegen die Algen füttere ich jetzt weniger. Zuviel Futter verunreinigt das Wasser und führt zu einem Nährstoffüberschuss welcher den Algenwuchs begünstigt. 

Wasserpflanzen

Als schnellwachsende Wasserpflanzen habe ich Riesenvallisnerien (Vallsineria americana), Indischer Wasserfreund (Hygrophilia polysperma) und Brasilianischer Wassernabel (Hydrocotyle leucocephala) im Becken.

 
Riesenvallisnerien (Vallsineria americana)
Riesenvallisnerien (Vallsineria americana) 
Indischer-Wasserfreund (Hygrophilia polysperma)
Indischer-Wasserfreund (Hygrophilia polysperma)
Brasilianischer Wassernabel (Hydrocotyle leucocephala)
Brasilianischer Wassernabel (Hydrocotyle leucocephala)
 

Weiter kommen noch eine Amazonas Schwertpflanzen (Echinodorus grisebachii Amazonicus), zwei Breitblättriges Speerblatt (Anubias barteri), zwei Wentschscher Wasserkelch (Cryptocoryne wendtii green) und ein Schmalblättriger Wasserkelch (Cyptocoryne petchii). 

Schmalblättriger Wasserkelch (Cyptocoryne petchii)
Schmalblättriger Wasserkelch (Cyptocoryne petchii)
Wentsch Wasserkelch (Cryptocoryne wendtii green)
Wentsch Wasserkelch (Cryptocoryne wendtii green)

Als Schwimmpflanzen hatte ich noch Südamerikanischer Froschbiss (Limnobium laevigatum) der ist aber mittlerweile so gut wie nicht mehr vorhanden. 

Dünger

Der Dünger wurde anfänglich reduziert gegeben. Das heisst von der empfohlenen Menge des Universaldüngers habe ich nur die Hälfte (15ml) und vom Eisendünger ebenfalls die Hälfte (15m) beim wöchentlichen Wasserwechsel genommen.

Da dann wiederum vor allem die Amazonas Schwertpflanze gelblich-grünliche Blätter bekommen hat, habe ich hier mittlerweile auf eine Dosierung von 20ml Universaldünger und 20ml Eisendünger umgestellt.

Beleuchtung

Die Beleuchtungszeit wurde ebenfalls auf sechs Stunden reduziert. Bekannt erweise kann Zuviel Licht das Algenwachstum ebenfalls fördern. Bis dahin hatte ich mit 2x 39 Watt T5 Leuchtstoffröhren beleuchtet.

LED Beleuchtung

In der der Zwischenzeit habe ich auf LED Beleuchtung umgestellt. Mit der LED Beleuchtung erhalte ich ein natürlicheres Licht welches sich mit Tagessimulation steuern lässt. Aktuell ist die Beleuchtungsdauer auf 10 Stunden eingestellt.

Filterung

Im Moment setze ich den EHEIM Professional 3 Aussenfilter ein (Art. 2075020). Mit der Filterleistung bin ich soweit zufrieden, aber er brummt. Und das nervt. Eigentlich brummt er von Anfang an, trotz Unterlage aus Schaumstoff. 

Die Filterleistung beträgt max. 1250 Liter pro Stunde und mit diversen Filtermaterialien ist eine Biologische Filterung möglich. 

Neu habe ich mir letzte Woche den EHEIM Professional 4+ 600 Filter gekauft (Art. 2275020). Die Filtermedien sind die gleichen, ausser das es ein Filterkorb mehr gibt. Interessant finde ich die „Xtender“-Funktion zur Standzeit Verlängerung.

Aber ich erhoffe mir vor allem eines: Laufruhe und kein brummen.  Ich habe das Gerät aber noch nicht eingebaut.

Biologische Filterung bieten beide Filter.

Wasserwechsel

Der wöchentliche Wasserwechsel findet meistens am Sonntag Morgen statt. Ich wechsle dabei jeweils etwa 200 Liter Wasser aus. 

Wasseraufbereitung

Nach dem wöchentlichen Wasserwechsel gebe ich zum Wasser 30ml Microbe Nite-Out II dazu. Das sind lebende Bakterien Kulturen.

Chemische Keule

Und zuletzt wenn alles nichts hilft, dann greife ich auch zur chemischen Keule. Fast jeder Hersteller bietet auch ein Algizit an. Welche mehr oder weniger wirken. Im Netz gibt es in diversen Foren oder Rezessionen die unterschiedlichsten Meinungen dazu. Ich selbst habe schon früher von easylife das Produkt „Algezit“ erfolgreich eingesetzt. Aber wie gesagt, hier gehen die Meinungen auseinander ob zur Chemie gegriffen wird und welcher Hersteller es sein soll. 

Ich finde das muss jeder für sich selbst entscheiden.

 
Meine Massnahmen gegen Algen
Markiert in:                         

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest Du hier: Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen